Review: Volbeat – Outlaw Gentlemen & Shady Ladies

Dienstag, 7. Mai 2013
Abelegt in: CD Reviews
Kommentare

Volbeat bringen mit „Outlaw Gentlemen & Shady Ladies“ ihr fünftes Album raus. Was kann Ex-Anthrax-Klampfer Rob Caggiano gemeinsam mit den Dänen reißen?

Es ist rund 12 Jahre her, dass Volbeat Sänger Michael Schøn Poulsen sich aus der Death-Metal-Szene verabschiedete um eine neue Art von Musik zu machen, neue Songs zu schreiben und einen neuen Sound zu erfinden.

Heute, im Jahr 2013, hat Poulsen mit seiner Band Volbeat wohl so ziemlich alles erreicht, was man als Klampfer aus Dänemark erreichen kann. Längst haben die Jungs mit ihren Singles die Radios der Nation erreicht und werden auf Festivals von Tausenden Rockfans abgefeiert.

Auch mit dem  neuen Album „Outlaw Gentlemen & Shady Ladies“ wird sich daran wohl nichts ändern. Volbeat setzen auf altbewährtes – in diesem Fall selbst erfundenes: Eine poppige Single vorab („Cape Of Our Hero“) gepaart mit einem etwas kitschig anmutenden Video, dazu dann ein Song gemeinsam mit einer herausragenden Sängerin („The Lonesome Rider“ mit Sarah Blackwood) und vielleicht noch ein Song mit King Diamond („Room 24“)?

Um der Fanbase der ersten Stunde gerecht zu werden packt man dann noch „Evelyn“ mit Barney Greenway von „Beyond Heaven/Above Hell“ mit auf die Scheibe und schon sind alle zufrieden.

Man muss anerkennen, dass Volbeat ihr eigenes Erfolgsrezept inzwischen bis in den letzten Winkel durchgeplant haben und konsequent durchziehen. Mir persönlich bleibt dabei jedoch die Originalität der ersten drei Scheiben auf der Strecke.

Fazit: Ein Hit-Album ohne wirklichen Hit oder Überraschungen, handwerklich gut gemacht und Volbeat Fans bekommen genau das, was sie von ihren Idolen erwarten: Handgemachten Rock ‚n‘ Roll mit der Elvis-Stimme.

Volbeat - Outlaw Gentlemen & Shady Ladies

Cover: Outlaw Gentlemen & Shady Ladies - Outlaw Gentlemen & Shady Ladies

Outlaw Gentlemen & Shady Ladies

Volbeat

Universal Music

05. April 2013

Tracklist

  • Let's Shake Some Dust
  • Pearl Hart
  • The Nameless One
  • Dead But Rising
  • Cape Of Our Hero
  • Room 24
  • The Hangman's Body Count
  • My Body
  • Lola Montez
  • Black Bart
  • Lonesome Rider
  • The Sinner Is You
  • Doc Holliday
  • Our Loved Ones
  • Ecotone
  • Lola Montez (Harp Version)
  • 7 Shots
  • Evelyn (Live From Wacken/2012)
  • Evelyn (2010 Demo)

Kommentare