Exklusiv-Interview mit Jesse Leach

Mittwoch, 15. Februar 2012
Kommentare

Wir haben für Euch exklusiv das erste Interview mit Jesse Leach zu seiner Rückkehr zu Killswitch Engage und der Zukunft von Times Of Grace geführt!

Nachdem klar war, dass Jesse Leach wieder bei Killswitch Engage anheuern würde, haben wir natürlich sofort versucht mit ihm über seine Zukunft und die der Band zu sprechen. Wir sind sehr stolz als erstes deutsches Magazin ein Interview mit Jesse über seine Rückkehr zu Killswitch Engage und seine weiteren Pläne mit Times Of Grace veröffentlichen zu können!

metal-online.com: Zunächst einmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem neuen/alten Job!

Jesse: Vielen Dank!

metal-online.com: Wie genau kam es dazu, dass Du nun wieder bei Killswitch Engage dabei bist?

Jesse: Nachdem ich die offizielle Pressemitteilung gelesen hatte, dass Howard die Band verlassen hat, war ich sehr getroffen. Ich hab Adam angerufen und ihn gefragt, was los ist. Er sagte mir, dass sie mit verschiedenen Sänger proben würden und, dass sie mit der Band gerne weiter vorankommen würden.

Ich hab dann das KSE-Management angerufen und gefragt, ob ich nicht auch auf die Liste der möglichen Sänger gelangen könnte. Wir haben dann ein wenig gemeinsam geprobt und zusammen abgehangen – das war’s auch schon. Zusammen mit den Jungs zu spielen war einfach großartig, alles fühlte sich so passend an als wäre es vorherbestimmt gewesen.

Ich habe es auch sehr genossen Howards Songs zu singen. Der Junge hat eine höllisch gute Stimme, die sehr soulig daher kommt. Für mich war es eine echt Ehre und Herausforderung und ich bin mehr als glücklich wieder zurück in der Familie zu sein.

metal-online.com: Fühlt es sich diesmal anders an?

Jesse: Komplett anders! Wir sind als Musiker und Menschen alle sehr gewachsen und ich freu mich schon auf viele tolle Jahre mit den Jungs.

metal-online.com: Was denkst Du, wird der Unterschied zwischen Killswitch Engage und Times Of Grace sein?

Jesse: Das ist für mich wirklich schwer zu sagen. Es gibt eine Reihe von Stilen und Gefühlen, die in beiden Bands stecken. Wie auch immer: Mit den Demos, die ich bisher gehört habe, klingt Killswitch Engage schneller und massiver wohingegen Times Of Grace langsamere, eher Mid-Tempo-Sachen macht und schon in Richtung Trauerlieder geht – ohne den Akustik-Song zu vergessen.

metal-online.com: Werden die neuen Killswitch Engage Sachen auch von Deinen Erfahrungen mit „The Empire Shall Fall“ beeinflusst? Das geht ja teilweise in Richtung Punk / Hardcore?

Jesse: Absolut! Ich denke, dass jedes Projekt, das ich mache, mein Repertoire mit Sounds und Stilen erweitert. Ich versuche das zu schreiben, was am besten zum Song oder zur Platte passt. Ich kann genauso Hardcore-Shouts als auch eher bluesige  Sabbath Sachen auf dem neuen Album sehen. Die Zeit wird es zeigen.

metal-online.com: Times Of Grace war ja eher auch eine persönliche Sache von Dir und Adam – warst Du überrascht von den Rückmeldungen der Metal Gemeinde?

Jesse: Ja – weil für uns es wirkliche eine Herzensangelegenheit war und wir keinerlei Erwartungen hatten, wie es angenommen werden würde. Es war absolut cool zu sehen, wie viel positives Feedback wir bekommen haben und, dass die Leute sich wirklich  in das hineinversetzt haben, was wir getan haben.

metal-online.com: Wird e seine Zukunft für Times Of Grace geben?

Jesse: Ich hoffe sehr! Adam und ich haben schon einige Ideen für eine Art Akustik-EP. Wir werden sehen.

metal-online.com: Ich weiß, dass viele Leute gehofft haben, dass Du wieder bei Killswitch Engage anfängst. Fühlst Du so etwas wie einen Druck jetzt besonders hohe Erwartungen erfüllen zu müssen?

Jesse: Nein! Ich kann es nicht zulassen, dass der Druck mir diktiert oder aufzwingt, was ich in meinem Leben tun soll. Entweder fühle ich etwas oder nicht. Ich kann nicht arbeiten und Musik atmen wenn ich keine Notwendigkeit oder besondere Leidenschaft für etwas spüre.

Ich versuche die öffentliche Meinung, Erwartungen und Druck auszublenden wenn ich Entscheidungen treffe oder kreativ arbeite. Die Entscheidung zurück zu kommen war eine, die ich mit meiner Familie, meinen engsten Freunden und natürlich der Killswitch Engage Familie gemeinsam getroffen habe.

metal-online.com: Gibt es schon einen Plan, wann es die ersten Sachen zu hören gibt?

Jesse: Irgendwann in 2012.

metal-online.com: Möchtest Du noch einige letzte Worte an die deutschen Fans richten?

Jesse: Danke Shane for all of the support and we look forward to seeing you in 2012! One Love!

Kommentare