Intensus unterschreiben bei Metal Blade

Dienstag, 22. März 2011
Abelegt in: Metal News
Kommentare

Intensus ist das neue Projekt von Eli Litwin, seines Zeichens Drummer von Knife the Glitter, Burden, Normal Love und anderen Bands. Unterstützt wird Litwin bei seinem neuen Projekt unter anderem von Tommy Rogers (Between the Buried and Me), Robert Meadows (A Life Once Lost), Jesse Korman (The Number Twelve Looks Like You) und Chris Alfano (East of the Wall / Postman Syndrome).

Intensus ist das neue Projekt von Eli Litwin, seines Zeichens Drummer von Knife the Glitter, Burden, Normal Love und anderen Bands. Unterstützt wird Litwin bei seinem neuen Projekt unter anderem von Tommy Rogers (Between the Buried and Me), Robert Meadows (A Life Once Lost), Jesse Korman (The Number Twelve Looks Like You) und Chris Alfano (East of the Wall / Postman Syndrome).

Das erste, selbstbetitelte Intensus -Album beinhaltet Gesang von Tommy Rogers (Between the Buried and Me), Robert Meadows (A Life Once Lost), Jesse Korman (The Number Twelve Looks Like You), Chris Alfano (East of the Wall / Postman Syndrome), Jerry Jones (Trophy Scars), Travis Weinand (Burden / Tetsuo), Evan Moore (Gypsy Wig / Birth Screams) und Ruston Grosse. Darüber hinaus haben Alex Nagle (Satanized / ex-Normal Love) und Jason Herrmann (Burden / Tetsuo) ihre Fähigkeiten als Gitarrenshredder für zwei unglaubliche Soli zur Verfügung gestellt.

Eli Litwin ist begeistert: „It is an incredible honor to be signed with Metal Blade Records. Cannibal Corpse’s The Bleeding was one of the first metal albums I ever heard so I feel as though things have really come full circle. I am beyond excited that such an important and influential label will be releasing my music to the world.

Tommy Rogers von BTBAM und Gastsänger auf der Platte erklärt: „Working on the INTENSUS record was a breath of fresh air. It was nice to take a totally different approach to writing and recording. When Eli sent me the songs he told me he had written a lot of the material through improv. So I decided to take the same route and write/record the vocals on the fly. It was a very exciting experience. My motivation: let go and destroy my fucking voice. This music is truly intense and I’m very happy to be a part of it.

Die Entstehung von Intensus begann mit einer Aufnahmesession, während der Litwin die Drumspuren für die gesamte Scheibe improvisierte. Von Anfang bis Ende, in einem Take. Im Laufe des nächsten Jahres, schrieb und nahm er gleichzeitig Gitarrenparts auf, um die improvisierten Drumspuren zu Songs zu formen. Einige dieser Gitarrenparts waren erneut First Takes, während andere in 5-25 Minuten geschrieben wurden. Er wollte von Anfang alles so spontan wie möglich halten. Nachdem alle Gitarren im Kasten waren, erlernte Litwin den Bass und begann wieder von vorne.

Als dann endlich alle Musik im Kasten war, stellte er eine Liste mit Sängern zusammen, die er gerne bei seinem Projekt dabei hätte. Jeder Teilnehmer schrieb seine eigenen Texte, während die endgültigen Gesangsfassungen eine Kollaboration mit Litwin im Produzentensessel darstellten.

Das genaue Release-Datum des Debüt-Albums ist noch nicht bekannt, wir bleiben für euch aber am Ball.

Kommentare