Review: Filter – The Trouble With Angels

Freitag, 24. September 2010
Abelegt in: CD Reviews
Kommentare

Das größte Problem mit Engeln dürfte sein, dass sie Flügel haben und davon fliegen. Ähnliches dachte man zuletzt über die Rock-Qualitäten von Filter.

Das größte Problem mit Engeln dürfte sein, dass sie Flügel haben und davon fliegen. Ähnliches dachte man zuletzt über die Rock-Qualitäten von Filter, war der letzte Output doch recht poppig geraten. In knapp 17 Jahren Bandgeschichte darf man natürlich so einiges ausprobieren, doch freuen sich die Fans wohl sehr, wenn man wieder zu altbekanntem und bewährtem zurückkehrt.

Dies haben Filter mit „The Trouble With Angels“ phasenweise geschafft. Songs wie „Catch A Falling Knife“ oder „No Love“ beweisen, dass Filter noch immer wissen, wo der Rock-Hammer hängt.

Bereits der Opener „The Inevitable Collapse“ weiß zu überzeugen und weist den Weg für die nun folgenden 9 Songs. Dabei spielen Filter durchaus mit einer Mischung aus Alternative-Klängen sowie klassischem Rock-Sound, der gerne auch mal als stadiontauglich beschrieben werden darf.

Leider kommen Filter bei „The Trouble With Angels“ an Pop-Nummern wie „Fades Like A Photograph“ dann doch wieder nicht vorbei und vermiesen mit dem Armageddon Imitat „No Re-Entry“ den knackigen Gesamteindruck der Scheibe.

Filter - The Trouble With Angels

Cover: The Trouble With Angels - The Trouble With Angels

The Trouble With Angels

Filter

.

Tracklist

  • The Inevitable Relapse
  • Drug Boy
  • Absentee Father
  • No Love
  • No Re-entry
  • Down With Me
  • Catch A Falling Knife
  • The Trouble With Angels
  • Clouds
  • Fades Like A Photograph (Dead Angel)
  • Leaving Without A Note
  • DruG Boy (Club Remix) [Bonus Track]

Kommentare