Review: Volbeat – Beyond Hell / Above Heaven

Sonntag, 12. September 2010
Abelegt in: CD Reviews
Kommentare

Volbeat grunzen mit Napalm Deaths Barney um die Wette, duellieren sich mit Mille von Kreator, liefern mit 16 Dollars einen Partysong der Extraklasse ab und erfüllen auch noch alle Erwartungen ihrer Fans.

Volbeat sind wieder da! Größer und besser als je zuvor. Nach überstandener Metallica Tour in den USA und Festivalauftritten (unter anderem Rock am Ring) in Europa gibt es nun endlich das neue Volbeat Album „Beyond Hell / Above Heaven“.

Wie erhofft finden sich sämtliche Volbeat Trademarks in den 13 gebotenen Songs wieder! Eröffnet „The Mirror & The Ripper“ doch bereits angemessen zackig die nun folgenden 50 Minuten, folgt bei „Heaven Nor Hell“ bereits die Mundharmonika und der geneigte Fan ist bereits jetzt vollends zufrieden.

Volbeat lassen sich bei „Beyond Hell / Above Heaven“ auf wenig Experimente ein – warum auch? Ist es doch diese wunderbar Mischung aus Metal, Rock, Country und Punk – die von Michael Schøn Poulsens einzigartiger Stimme gekrönt wird – was Volbeat ausmacht.

Wirklich gelungen ist die Zusammenarbeit mit den beiden Gast-Musikanten Mille Petrozza und Barney Greenway, die jeweils einen Abstecher in die Hansen Studios nach Ribe auf sich genommen haben. Besonders der Beitrag des Napalm Death Front-Grunzers bei „Evelyn“ sorgt aufgrund des großen Widerspruchs zum „normalen“ Volbeat Sound für die nötige Würze.

Weitere Highlights der Scheibe sind „16 Dollars“, hier kommt richtig Stimmung in die Bude und natürlich „Thanks“. „Thanks“ dürfte in Zukunft wohl würdiger Abschluss eines jeden Volbeat-Konzerts sein, mit dem sich Volbeat bei ihren Fans bedanken.

Volbeat liefern bei ihrem Majorlabel Debüt (Wechsel zu Universal Music) genau das, was Volbeat ausmacht und, was Volbeat-Fans erwartet haben dürften. Hut ab für so viel Zuverlässigkeit und ein absolut gelungenes Album!

Freunden gepflegter Live-Aufnahmen sei die Limited Edition ans Herz gelegt. Die Band dokumentiert hier die Fortsetzung eines Auftritts in Tilburg nachdem Sänger Michael beim ersten Auftritt nach vier Songs bewusstlos von der Bühne getragen werden musste – absolut sehenswert!

Volbeat - Beyond Hell / Above Heaven

Cover: Beyond Hell / Above Heaven - Beyond Hell / Above Heaven

Beyond Hell / Above Heaven

Volbeat

Universal Music

10. September 2010

Tracklist

  • The Mirror And The Ripper
  • Heaven Nor Hell
  • Who They Are
  • Fallen
  • A Better Believer
  • 7 Shots
  • A New Day
  • 16 Dollars
  • A Warrior's Call
  • Magic Zone
  • Evelyn
  • Being 1
  • Thanks

Kommentare