Helloween – Unarmed: Best of 25th Anniversary

Freitag, 29. Januar 2010
Abelegt in: CD Reviews
Kommentare

25 Jahre Helloween. Während andere Bands aus den späten 1980er Jahren längst verschwunden sind, melden sich Helloween mit einem außergewöhnlichen Geburtstagsgeschenk bei ihren Fans zurück. „Unarmed“ bietet nicht einfach nur ein Best-Off der letzten 25 Jahre sondern liefert 11 Klassiker der Band in einem – teilweise – völlig neuen Gewand ab. So kommt „Dr. Stein“ […]

25 Jahre Helloween. Während andere Bands aus den späten 1980er Jahren längst verschwunden sind, melden sich Helloween mit einem außergewöhnlichen Geburtstagsgeschenk bei ihren Fans zurück. „Unarmed“ bietet nicht einfach nur ein Best-Off der letzten 25 Jahre sondern liefert 11 Klassiker der Band in einem – teilweise – völlig neuen Gewand ab.

So kommt „Dr. Stein“ plötzlich jazzig mit Bläsern daher. „Where The Rain Grows“ wurde zu einer Ballade umfunktioniert? Langjährige Fans der Band sind an dieser Stelle absolut hin- und hergerissen zwischen kollektivem Aufschrei und purer Begeisterung aufgrund der Vielfältigkeit der Songs, die auch in neuem Gewand größtenteils absolut klasse daher kommen.

Kernstück des Albums ist ein 17minütiges Medley aus den drei Songs „Halloween“, „Keeper Of The Seven Keys“ und „The King For A 1000 Years“. Die wahren Perlen sind jedoch Neuauflagen von „Perfect Gentleman“ und „I Want Out“.
Helloween machen es ihren Fans nicht leicht das Album zu bewerten.

Der Mut, Metal ohne Scheuklappen zu machen, muss an dieser Stelle genauso belohnt werden wie die technisch saubere Umsetzung des Vorhabends Helloween Klassiker im neuen Gewand erscheinen zu lassen. Gleichzeitig beraubt man einzelne Songs jedoch ihrer rauen Seele indem man sie in poppige Chillout-Versionen verfrachtet.

-

Cover:  -

nu. Ja 29.

Tracklist

Kommentare