Deep Trip – Deep Trip

Freitag, 13. März 2009
Abelegt in: CD Reviews
Kommentare

Da machen es sich die drei Schweizer aber sehr einfach: Ihr Debüt Album nennen sie einfach genauso wie ihre Band. Ansonsten machen es sich Deep Trip allerdings gar nicht einfach.

Deep Trip - Deep TripDa machen es sich die drei Schweizer aber sehr einfach: Ihr Debüt Album nennen sie einfach genauso wie ihre Band. Ansonsten machen es sich Claudio Moser (Gitarre und Gesang), Khin Hong Yip (Violine) und Sofus Gleditsch (Kontrabass) – live unterstützt von Solme Hong (Cello)- allerdings gar nicht einfach.

Hatten es Apocalyptica bei ihrem Debüt Album noch sehr einfach Menschen für einen neuen Style zu begeistern – wir erinnern uns: Metallica Songs gespielt von vier Celli – so haben Deep Trip damit zu kämpfen, dass man sie sehr schnell in die Schublade der Apocalyptica-Imitatoren schieben will. Damit jedoch würde man den Schweizern Unrecht tun.

Deep Trip klingen eigenständig, wenn auch immer ein wenig nach Grunge à la Soundgarden oder Pearl Jam. Deep Trip klingen zudem schon aufgrund der vertretenen Instrumente ganz anders, als Apocalyptica.

Beachtenswert sind die schnellen Wechsel, die bei den insgesamt 15 Songs des Albums Deep Trip immer wieder auftreten. Einen Moment lang wähnt man sich in einem sehr melodiösen Part und schon wenige Sekunden später kreischt die Violine des Khin Hong Yip, dass es fast schmerzt im Ohr („Help Me“).

Geprägt wird das Album jedoch von den eher ruhigen Parts wie „My Son“ oder „Carry On“, hier spielen Gitarre, Violine und Schlagzeug angenehm harmonisch mit der Stimme von Sänger Claudio Moser.

Aufgrund der immer wieder aufkommenden Grunge-Einflüsse wird die Scheibe jedoch nie langweilig, wenn auch nie wirklich ein absoluter Hit. Man sucht verzweifelt nach dem absoluten Über-Song oder Ohrwurm, der einen tagelang nicht los lassen will.

Deep Trip liefern ordentlichen Grunge-Violinen-Sound ab, ohne dabei jedoch die Musikwelt zu revolutionieren.

Tracklist Deep Trip – Deep Trip

  • Intro
  • Help Me
  • Carry On
  • Dreamer
  • Soldier
  • Intro 2
  • Hate
  • Venom
  • Masters Of The Earth
  • My Son
  • Still Beautiful
  • Empty Gun
  • Teardrops
  • Nevermind
  • Fuck Yourself

-

Cover:  -

.

Tracklist

Kommentare