Nickelback – Dark Horse

Donnerstag, 13. November 2008
Abelegt in: CD Reviews, Metal News
Kommentare

Eine gelungene Abwechslung aus Tempo, gut gemachten Texten und Songs für die Kuschelfraktion.

Nickelback - Dark Horse

Nein, was haben die Kanadier schon Prügel einstecken müssen. Vielen passte der plötzliche rum der Mannen rund um Sänger und Hobby-Proll sowie Karren-Sammler Chad Kroeger nicht so ganz in den Kram. Neben der eigenen Klon-Band Theory Of A Deadman sicherlich unvergessen der Steinwurf auf Nickelback beim Ilha do Ermal Festival im Jahr 2002.

Doch genug der negativen Worte! Nickelback liefern mit Dark Horse erst ihr sechstes Studio Album, haben aber bis heute bereits ca. 26 Millionen Platten weltweit verkauft. Nach dem Vorgänger All The Right Reasons hat man sich drei Jahre Zeit gelassen und zuletzt auch einige Tourneen eingeschoben und unter anderem die Kölnarena gerockt.

Bereits der Opener Something In Your Mouth macht klar, wohin die Reise geht. Eine Mischung aus Post-Grunge, Rock, Country und Pop wird in Form von elf Songs und einer Spielzeit von ca. 45 Minuten geboten.

Nickelback zeigen sich auf Dark Horse sehr erwachsen. Im amerikanischen spricht man gerne von „Adult Themes“ wenn es um Frauen, Drogen und Sex geht – also eigentlich die gute alte Kombination Sex, Drugs & Rock N Roll. Bereits der Opener hinterlässt mit den Worten „You look so much cuter with something in your mouth“ sowie ordentlichem Gitarren und Drum Sound einen verdammt guten Eindruck. Der zweite Song Burn It To The Ground lässt ebenfalls keine Wünsche offen.

Die bereits bekannte Single Gotta Be Somebody haut einen zwar nicht unbedingt aus den Socken aber macht im Großen und Ganzen klar, wieso Nickelback weltweit 26 Millionen Platten verkauft haben. Der Song kann auf jeder Radiostation laufen und bedient die eher softeren Rock-Fans. I’d Come For You könnte man sich anschließend als nächste Weichspüler Radio-Single vorstellen.

Anschließend wird mit Next Go Round jedoch wieder ordentlich auf die Zwölf gegeben bevor es mit Just To Get High einen wirklich gelungenen Track zum Thema drogensüchtige Freunde gibt. Von den Texten her sehr ansprechend und musikalisch mit ordentlich Schmackes wird das Thema eindrucksvoll verarbeitet.

Das restliche Programm im Schnelldurchlauf: Never Gonna Be Alone als dritte Weichspüler Single, Shakin‘ Hands mit der Geschichte einer ganz besonderen Amüsierdame, S.E.X. – der Name ist Programm mit ordentlichen Beats, If Today Was Your Last Day als vierte Weichspüler Single und abschließend This Afternoon als Semi-Country Nummer zum Ausklang.

Steinigt mich oder lasst es sein, die neue Nickelback Scheibe macht Spaß. Eine gelungene Abwechslung aus knackigem Rock N Roll Tempo, gut gemachten Texten und Songs für die Kuschelfraktion. Nickelback wissen, was ihre Fans wollen und geben es ihnen reichlich!

-

Cover:  -

.

Tracklist

Kommentare