Soulfly – Conquer

Dienstag, 29. Juli 2008
Abelegt in: CD Reviews
Kommentare

Das Arbeitstier aus Phoenix schlägt wieder zu.

Max Cavalera kann man ohne schlechtes Gewissen ein Arbeitstier schimpfen. Erst stampft er im Frühjahr ein neues Sideprojekt aus dem Boden und sorgt damit erneut für einen Meilenstein in der Geschichte des Heavy Metal (Cavalera Conspiracy – Inflikted), um nun wenige Monate danach mit Conquer das bereits sechste Soulfly Album nach zu reichen.

Wie von Max gewohnt gibt es hier direkt von der ersten Sekunde an gut was auf die Ohren. Die kleine Frischzellenkur bei Cavalera Conspiracy scheint Max echt gut getan zu haben – er konzentriert sich wieder auf feinsten Trash Metal.

Nicht unerwähnt bleiben soll aber auch seine gesangliche Leistung beim Opener Blood Fire War Hate. Max variiert hier sogar seinen Gesang und klingt in einigen Passagen so gut wie noch nie!

Nach dem Opener kommt der, bereits als Vorab-Download und Video bekannte, Track Unleash daher. Altbekanntes von Soulfly, schnell und hart direkt auf die 12. Da tun sich auch die folgenden Tracks bis hin zu Doom nicht viel. Doom ist noch am ehesten von Max’s Weltmusik Einflüssen berührt, nahm er doch einige Parts des Songs extra in Ägypten auf.

Nach Doom gibt es mit For Those About To Rot jedoch direkt wieder einen auf die Fresse, zu Beginn im Hintergrund jedoch begleitet von schönen Flamenco Rhythmen des Marc Rizzo und wieder mit leichten Ägypten Sounds ausklingend.

Auch für Marc Rizzo muss man endgültig eine Lanze brechen. Was er bei Cavalera Conspiracy und Soulfly mit seiner Gitarre zaubert ist schon aller Ehren wert.

Gekrönt wird Conquer von Soufly VI, einem akustischen Meisterwerk. Muss man mehr sagen? Wer Soulfly will kriegt mit Conquer die volle Ladung Soulfly!

-

Cover:  -

li. Ju 25.

Tracklist

Kommentare