Soulfly-Ill Nino faken

Mittwoch, 29. Juni 2005
Abelegt in: Metal News
Kommentare

Während der aktuellen Soulfly Tour als Support für Black Sabbath oder auch als Allein-Unterhalter beantworten die Bandmitglieder rund um Sänger und Mastermind Max Cavalera geduldig Fragen der internationalen Presse. In einem Interview mit metalrage.com wurde Marc Rizzo nun einmal mehr auf die Vorkommnisse zwischen ihm und Ex-Ill Nino Kollegen Christian Machado angesprochen. Während der vergangenen […]

Während der aktuellen Soulfly Tour als Support für Black Sabbath oder auch als Allein-Unterhalter beantworten die Bandmitglieder rund um Sänger und Mastermind Max Cavalera geduldig Fragen der internationalen Presse. In einem Interview mit metalrage.com wurde Marc Rizzo nun einmal mehr auf die Vorkommnisse zwischen ihm und Ex-Ill Nino Kollegen Christian Machado angesprochen. Während der vergangenen US Tour waren Ill Nino als Soulfly Support unterwegs, wurden dann aber nach einer Schlägerei zwischen Marc Rizzo und Christian Machado von der Tour geschmissen.

Marc hat den Vorfall nun nochmal aus seiner Sicht dargestellt, Christian Machado soll demnach vor den Soulfly Auftritten behauptet haben, dass Soulfly nicht real seien und Faker wären. Marc konnte dies nicht auf sich sitzen lassen und hat den Ill Nino Sänger nach dem Konzert ausgeknockt.

Desweiteren gab Marc erneut zu Protokoll, dass Ill Nino einen Großteil ihrer Shows von Tape laufen lassen würden und demnach einfach nur froh sein sollten einen Plattendeal zu haben und Konzerte spielen zu dürfen. Wer selbst eine solche Show abliefert sollte lieber in Boygroups singen und tanzen als Metal zu machen.

Wir dürfen gespannt sein, was Ill Nino kurz vor dem Release ihres neuen Album, wie Soulfly auch im Spätherbst, dann wieder den Medien vorwerfen um ihrerseits im Gespräch bleiben zu können. Die Plattenfirma der beiden Bands dürfte sich jedenfalls über so viel kostenlose PR freuen.

Kommentare